dreiXsieben
Ein Weblog für bewegte Zeiten
Innere und äußere Welten

Die Blume des Lebens II

Julia Heilmann-Schuricht
am
6. März 2017

Der 2. Teil über das Feld / Gitternetz der Blume des Lebens kommt von Maitreya. Viel Freude damit,

von Herzen, Julia

Das Feld der Blume des Lebens ist wie ein bewegtes Netz aus Bewusstsein, das alles miteinander verbindet. Es existiert innerhalb Eurer Zellen und außerhalb von euch - es durchdringt die lebendige Natur und dieses Feld ist es, was euch die Wahrnehmung von Bewegung erlaubt, die weit entfernt von Eurem physischen Aufenthaltsort ist. Dieses Feld eröffnet euch Möglichkeiten, die genau dem entsprechen, was viele von euch sich erträumt hatten. Möglichkeiten der Kommunikation, aber auch des kreativen Schöpfens in Interaktion - je mehr ihr in Kontakt, in bewussten Kontakt mit diesem Feld tretet, desto mehr werdet ihr beobachten können, wie sich dieses neue Sein entfaltet. 

Das Feld der Blume des Lebens kommuniziert über Klang, Farbe und Geometrie - ihr werdet bemerken, dass ein Gedanke, der aufgeladen ist mit einem tiefen Gefühl, wenn ihr dies mit eurem dritten Auge beobachtet oder auch mit eurer erweiterten Wahrnehmung, wenn euch dies möglich ist, sich übersetzt in eine geometrische Form in Bewegung. Je nach Qualität des Gefühls, wird die Form verschieden Farben annehmen und gewisse Klänge erzeugen, die wiederum alle benachbarten Felder in der  Blume des Lebens anschwingen - es findet eine Übertragung auf so vielfältige Weise statt, dass dies mit Worten kaum zu beschreiben ist. Es ist nicht einfach ein Duplizieren des ursprünglichen Impulses, sondern alles, was von dieser Form berührt wird, geht in Interaktion damit - das heißt, sie verändert sich, erweitert sich, aber der Kern bleibt der gleiche. So landet sie z.B. bei einem anderen Menschen, der ebenfalls bewusst mit diesem multidimensionalen Feld verbunden ist - und sein Informationsfeld schwingt in Resonanz und gibt seinen eigenen Klang hinzu - ab einem gewissen Punkt ist der ursprüngliche Impuls so stark aufgeladen mit Klang und Farbe, die geometrische Form so gestärkt, dass er sich manifestiert und Form annimmt.

Diese Form wird euch nun wieder begegnen. Ein Beispiel hierfür wäre tief empfundene Freude, die aus eurem Herzen strömt, verbunden mit dem Gedanken, dass das Leben schön ist - dieses Gefühl der Freude und das Bewusstsein über die Schönheit, bewegt das Feld der Blume des Lebens - wenn ihr wollt bis hin zum Ursprung eures Universums, bis hin zu eurer Sonne und von dort bis hin zur großen zentralen Sonne. Von dort wird es wieder zurück geworfen und kommt aber nun nicht einfach zu euch zurück, sondern geht in Resonanz mit allem Leben, das hierfür empfänglich ist. Diese Freude ist ansteckend könnte man sagen, sehr viel mehr noch, als dies in euerer bisherigen Erfahrung der Fall war, da es nicht eine Gleichung ist, in der eine gewisse Einheit an Energie entsendet wird und irgendwann zu ihrem Sender zurück kehrt - aufgeladen mit ähnlichen Energieformen, nein, das Echo und die Bejahung der ausgesandten Energie wird wieder und wieder und wieder zu euch zurück kehren bis es in die Erde sinkt, in das Herz des Planeten, um von dort aus Teil der planetaren Schöpfung zu werden. Dies ist eine sehr vereinfachte Beschreibung, damit ihr euch eine gewisse Vorstellung davon machen könnt. 

Wie könnt ihr euch nun bewusst mit diesem Feld verbinden? 

Der Schlüssel hierfür ist euer Herzraum, denn dies ist ein Abbild der zentralen Sonne, Eures galaktischen Zentrums, das vielmehr ein Tor ist. Der Ein- und Ausgang zu den Dimensionen der Schöpfung und jenseits davon. Und so ist auch euer Herz, wenn dieses Tor geöffnet ist, sowohl Ein-  als auch Austrittstor für eure Schöpfungen. Ein Abbild der Quelle und hier ist euer wirkliches Sein beheimatet, das frei ist von den Prägungen und Abdrücken eurer gemachten Erfahrungen als verkörperte Wesen. Wenn ihr in tiefem Kontakt mit diesem Ort in euch seid, seid ihr in Kontakt mit dem Bewusstsein eurer Göttlichkeit. Alles, was ihr von hier aus sagt und fühlt, alles, was aus diesem Zentrum strömt, ist wie eine Anweisung an die Elemente - von dieser Wahrheit stammen eure Geschichten von Zauberwörtern, von der echten und tiefen Magie des gesprochenen Wortes-dieses Zentrum verleiht Euren Worten die Kraft, die im wahrsten Sinne des Wortes, Berge versetzen kann. 

Versenkt euch also in eurem Herzraum, fokussiert euch auf den tiefsten Punkt ca. eine handbreit unter dem Schlüsselbein in der Mitte. Nehmt ihn einfach wahr und beatmet ihn, bittet ihn, sich zu öffnen und entzündet euren Funken mit eurer Absicht. Die Entzündung des Funkens in eurem Herzen ist der aktive Zustand des Herzens. Es ist euer göttlicher Schöpfungsfunke und alles, was ihr tun müsst, ist euch seiner Existenz in euch gewahr zu werden und durch eure stetige Aufmerksamkeit wird dieser Funken zu einer Fackel werden und schließlich zu einem lodernden Feuer. Atmet dieses Feuer, dieses reine Licht in all eure Zellen und sie werden automatisch mit dem Feld der Blume des Lebens verbunden sein. Ihr tragt diese Verbindung in euch, in schlummernder Form. Sobald eure Zellen geweckt sind, ist jede Zelle ein Abbild eures Herzraumes und repliziert das Bild ihrer Vollkommenheit auf das Feld der Blume des Lebens. Ihr könnt dies eine Übung nennen, aber tatsächlich ist es eure natürliche Art zu sein. Es ist ein wenig so, als müsstest ihr nach einem langen Schlaf das Atmen wieder erinnern und nach einiger Zeit übernimmt der Körper diese Funktion wieder für euch, ohne, dass ihr euch daran erinnern müsst, zu atmen. Ihr werdet euch nach einiger Zeit nicht mehr daran erinnern müssen, einen Teil eurer Aufmerksamkeit auf den Funken in eurem Inneren gerichtet zu haben - ihr werdet die Verbindung und die Kommunikation dieses Funkens mit den Funken in all euren Zellen spüren, so wie ihr einen Windhauch auf eurer Haut wahrnehmt. Und nach einiger Zeit werdet ihr die Kommunikation eurer Zellen mit den Zellen der Lebewesen um euch herum wahrnehmen. Auch dies ist ein natürlicher Austausch, der über das Gitternetz der Blume des Lebens stattfindet. Ihr werdet feststellen, dass Affirmationen, die zuvor nie so richtig „funktioniert“ haben, nun eine ganz andere Wirkung entfalten, sofern in euch keine Widerstände mehr gegen die Aussage, die in  der Affirmation enthalten ist, vorhanden sind. Spürt ihr einen solchen Widerstand z.B. in Form eines Druckgefühls in der Gegend Eures Solarplexus oder in Form eines Stiches in einem eurer Gelenke oder einfach in einem leicht schiefen Gefühl, während ihr die Affirmation sprecht, so haltet inne und bittet euer Herz und euren Körper darum, den Widerstand aufzulösen. Begebt euch innerlich in das Gefühl der Dankbarkeit, dass genau dies nun geschieht. Es kann sein, dass ihr kurze Zeit darauf ein Erlebnis habt, das euch diesen Widerstand spiegelt oder ihr euch an etwas erinnert, das euch prägte oder auch eine plötzliche Erkenntnis euch ereilt. Was auch immer es sein mag,  erkennt es als Antwort auf eure Bitte und nehmt es ganz an. Damit eure veränderte Reaktion in euch als Wandlung gespeichert werden kann. Es gibt so viel mehr über die Blume des Lebens und eure erwachende Bewusstheit zu sagen, doch das meiste davon werdet ihr selbst entdecken und erkennen, während ihr Eure Tage mit einem Lächeln beginnt und sie mit einem Lächeln der Zufriedenheit und Freude an der Lebendigkeit, die in Euch ist beendet. Und so ist es.

Amra nuber assai, 

Ich bin Maitreya 

Beiträge aus der gleichen Kategorie