dreiXsieben
Ein Weblog für bewegte Zeiten
Alles beim Neuen

Logbuch

Julia Heilmann-Schuricht
am
12. Juli 2016

Einer dieser Tage. Nach einer langen Nacht will er nicht richtig in Schwung kommen. Gemütslagen widerspiegelnd das Wetter am Vormittag. Nach der Hitze der letzten Tage ist es bedeckt, es hat abgekühlt und ruft mich nicht so recht nach draußen. Perfekt, um Texte am Computer zu bearbeiten. Der Körper ist heute, anders als die Tage zuvor einfach nur müde, wie gerädert. Mittags kommt langsam die Sonne raus und mit ihr auch wieder ein wenig Schwung. Ein wenig Freude, die sich, ähnlich wie die Sonnenstrahlen durch die Wolken stiehlt und irgendwann durchbricht. Ich bin immer wieder überrascht darüber, wenn ich bemerke, das das Wetter so sehr in Verbindung mit meinem Empfinden steht. Habe ich mir früher "mein eigenes Wetter" gemacht, so fließt das immer mehr ineinander. Als wäre alles aufeinander abgestimmt oder zumindest mehr und mehr dabei, sich miteinander zu synchronisieren. Die inneren Impulse, mit dem Wetter, dem, was gerade jetzt möglich ist, günstig ist und in den Moment zu passen scheint. Der Moment gerade zieht mich nach draußen, so lange die Sonne scheint- das zu nutzen, die Strahlen zu tanken- Nahrung für die Zellenseele. In diesem Sinne, genießt den Tag,

Grüße von hier, Julia    

Beiträge aus der gleichen Kategorie