dreiXsieben
Ein Weblog für bewegte Zeiten
Alles beim Neuen

Logbuch

Julia Heilmann-Schuricht
am
17. Juli 2016

Etwas liegt heute in der Luft. Mehr noch, als sonst ist da ein statisches Rauschen, das ich fast schon als Lärm empfinde und die Unruhe des Nervensystems ließ mich nach Innen gucken, um zu sehen, ob dieses „etwas“ mir etwas sagen möchte. 

Schwankungen im Erdmagnetfeld und die Erdbeben im Südpazifik haben wohl auf energetischer Ebene dazu geführt, dass eine sehr erhöhte Durchlässigkeit vorhanden ist. Der Effekt oder die Effekte können neben dem Anschlagen des Nervensystems, das signalisiert, dass etwas nicht in Ordnung ist, auch diffuse Ängste sein. Angst ist die hervorragende Reaktion des kollektiven Bewusstseins heute und meistens die Erstreaktion auf Instabilität der Magnetfelder - und gitter. 

Ein wunderbarer Tag also, um die Restängste ins Herz zu nehmen-und wenn sie auch nur Reaktionen auf die Emotionen der Mehrheit der Menschheit sind. Wenn es gelingt, diese vorwiegend körperlichen Reaktionen zu beruhigen, dann können heute einige Durchbrüche stattfinden. Programme, die sonst nur sehr im Verborgenen liefen, können sich heute an die Oberfläche gelockt fühlen und endlich in Liebe angenommen und erlöst werden. Ein toller Tag, um die Grenzen des  eigenen Bewusstseins und des Körpers gefühlt aufzulösen. Ganz in Kontakt gehen mit dem Einheitsgefühl in der Schöpfung. Das ist heute wunderbar möglich und hilft zudem dabei, die Unruhe vieler Menschen zu stabilisieren.

Andere Phänomene, die sich heute verstärkt zeigen können sind Verschiebungsgefühle von Zeit und Raum-als wäre man gleichzeitig im gestern oder im morgen-„Stillstandsgefühle“ in zeitlichen Abläufen, sowie das Wahrnehmen verschiedener paralleler Wirklichkeiten. Wenn jemand einen tiefen Kontakt zur Natur und den unsichtbaren Reichen hat, kann er heute tiefere Einblicke erhalten. Ein durch und durch magischer Tag. In diesem Sinne,

Grüße von hier, Julia

Beiträge aus der gleichen Kategorie