dreiXsieben
Ein Weblog für bewegte Zeiten
Q&A

Lebenszeichen

Julia Heilmann-Schuricht
am
28. Juni 2016

Der erste Bericht seit drei Jahren

... und ich weiß gar nicht so recht, wo ich anfangen soll. Vielleicht fange ich an mit einem Dankeschön an alle, die bis 2013 meine Wetterberichte gelesen haben. Danke für die umfassende Resonanz und Unterstützung und die unermüdlichen Nachfragen, wann es denn wieder etwas zu lesen gäbe von mir. Ich habe euch allen nur knapp oder auch gar nicht geantwortet, weil ich es schlicht nicht wusste. 

Was war los in den letzten drei Jahren?

Die letzten drei Jahre waren zum einen für mich geprägt von einem inneren Rückzug und großen Umwälzungen in meinem persönlichen und beruflichen Leben. Wie bei einigen anderen Menschen markierte für mich der Übergang von einer Wet in die andere eine Atempause, einen Rückzug ins Innere - eine tiefe Begegnung mit meiner Seele und Auflösungsprozessen, die ich erst lernen musste zu verstehen. Erst in den letzten Tagen hatte ich den Impuls, wieder etwas sagen zu wollen - etwas beizutragen, zu all dem, was da unterwegs ist an Information, Desinformation und Verwirrung oder auch Klarheit in all den Blogs, Channelings und Foren im Netz.

Was ist 2013 geschehen? Was geschieht gerade? Wo bleibt die seit Jahren versprochene große Veränderung? War alles Illusion, Lüge? Leere Versprechungen? Ich schreibe jetzt, weil für mich der letzte Wetterbericht von Maitreya die aktuellste Aussage war, die ich seitdem irgendwo lesen konnte. In den letzten drei Jahren gab es nichts Neues hinzuzufügen. Das war der Status Quo und jedes Mal, wenn ich darüber nachdachte, wieder etwas zu schreiben, sah ich: es gibt - noch- nichts WIRKLICH Neues. Es ist das Gleiche, was es die ganze Zeit über ist.

Im Grunde gibt es auch jetzt nicht so sehr viel Neues zu sagen, weil immer noch gilt: Wir sind hier, wir sind in einer neuen Physik und wer sich tief im Herz verankert hat, der kann dies sehen, damit spielen, Wunder erleben auf täglicher Basis. Wer nicht im Herz verankert ist, wird durchgeschüttelt vom Chaos. So weit, so einfach.

Wo sind die Lektionen der Liebe?

Die Seite Lektionen der Liebe gibt es nicht mehr. Sie wurde gelöscht, weil der Anbieter seinen Dienst eingestellt hat und ich nahm das als Zeichen, dass dieser Teil meiner Arbeit auf diese Weise schlicht zu Ende ist. Die Lektionen der Liebe gibt es noch auf facebook in einer sehr abgespeckten Version, hauptsächlich mit einigen Gedichten und kurzen Texten. Das 2. Buch von Maitreya und mir liegt seit zwei Jahren kurz vor der Fertigstellung. Mal sehen, wann ich den Impuls habe, daran wieder zu arbeiten. Wenn ich eines mit Sicherheit sagen kann, dann dies: In der neuen Energie kann man nichts zwingen.

Warum also jetzt schreiben? Ich schreibe, weil ich das große Glück hatte, in einer Art und Weise geführt zu werden durch den Prozess der Herzwerdung und der Alchemie des menschlichen Bewusstseins, die sehr klar und intensiv und umfassend war und ist und dieses Geschenk kann und möchte ich nicht einfach nur für mich behalten. Ich habe auf vielen Wegen immer wieder versucht, das weiter zu geben, was Maitreya mir zeigte, wo er mich hindurch führte und leitete und wie ich mehr und mehr selbständig wurde-bis ich entlassen wurde ins Erwachsen -Sein. Meisterschaft nennt es Maitreya und ein Anliegen dieses Blogs ist es, aufzuräumen mit all den Begriffen und Bildern, die damit verknüpft sind. All den Grenzen, die Menschen sich setzen, weil sie Vorstellungen übernommen haben von dem, wie etwas zu sein hat. Ich selbst wurde wieder und wieder dort hindurch geführt. Bekam verschiedende Werkzeuge an die Hand, um die Mechanik der Transformation nicht nur erleben zu können, sondern auch, um sie anzuwenden. Sei es in der Arbeit mit Menschen oder auch in der Zusammenarbeit mit der Natur und ihren elementaren Kräften, den Zahlen, den geometrischen Formen, den Klängen und Farben, kurz: der Physik des Lebens. Natürlich geht das in Buchform, natürlich geht das auch über Workshops und Kurse, natürlich gibt es viele viele Möglichkeiten der Weitergabe von Erlebtem, vor allem auch jenseits der Worte und des physischen Austausches. Was all diesen Möglichkeiten gemein ist, ist die Gurufalle auf der einen Seite und die Gleichmacherfalle auf der anderen Seite.

Und so erschient mir gerade im Moment ein Blog, neben den anderen Formen mit denen ich in Kontakt bin mit Menschen, eine gute Möglichkeit zu sein, einen Teil der vielschichtigen Informationen, die zu mir fanden in den letzten Jahren, weiter zu geben an Euch und alle, die es lesen möchten und neugierig sind auf das, was es zu entdecken gibt.

Was bleibt?

Eine kurze Rubrik des Blogs wird wieder ein Wetterbericht sein, allerdings nur dann, wenn es von meiner Seite etwas außergewöhnliches dazu zu sagen gibt. Denn wir erleben so viele Turbulenzen, astronomisch, von Sonnenstürmen ausgehend und kosmisch, das man kaum hinterher kommt, darüber zu berichten. die Frage ist also -was ist davon wirklich essentiell?

Der größte Teil des Blogs wird sich mit dem Wie befassen - Hilfreiches für die Wahrnehmung des eigenen Inneren, Werkzeuge, Übungen, um das zu meistern, weswegen wir alle hier sind. Unser Leben in Freude und Erfüllung zu führen-ein paar gängige Fallen, scheinbare Hindernisse und die vielgerühmte Dunkelheit oder der Kampf zwischen Licht und Dunkel-all das werde ich beleuchten. Diejenigen unter Euch, die sich noch erinnern, wissen wahrscheinlich, dass Maitreya nie müde wurde darauf hinzuweisen, dass dieser Kampf eine Illusion ist. Dies ist mehr wahr, als je zuvor. Wir inszenieren ihn jeden Tag aufs Neue durch unsere alten Programmierungen.  

Einen großen Teil meiner Zeit der letzten acht Jahre habe ich der Entwicklung von Essenzen  gewidmet. Mittlerweile gibt es 21 davon und auch von ihnen werde ich in dem Blog einiges berichten, da sie wundervolle Werkzeuge und Unterstützer bei den vielen Transformationsprozessen des Körpers und des Bewusstseins sind. 

So viel erst einmal von mir, von hier - über euer Feedback freue ich mich, wie immer,

von Herzen, Julia

Beiträge aus der gleichen Kategorie