dreiXsieben
Ein Weblog für bewegte Zeiten

Allein

Es gibt eine Traurigkeit

Die eng verwoben ist mit der Zeit

Eine Traurigkeit, die die Schönheit fühlt

Und ihre Vergänglichkeit beweint

Sie erfasst die Zyklen von Werden und Vergehen In einem Moment jenseits davon 

Und öffnet den Raum 

Von Verstehen und Akzeptanz 

Ohne Bitterkeit

Tief ist sie und süß 

Und salzig wie die Tränen

Die das Leben ebenso feiern 

Wie das Lachen der Freude

Und der Gesang der Demut

Ein Sonnenstrahl auf glitzerndem Eis

Still und sanft

Und ganz Dein

Julia Heilmann-Schuricht